Privat versicherten Patienten werden die Kosten für eine DVT in der Regel bereits erstattet.
Die meisten gesetzlichen Krankenkassen dagegen erstatten dieses moderne Diagnoseverfahren bislang noch nicht.

Gesetzlich Krankenversicherten Patienten wird eine DVT- Aufnahme deshalb als IGeL-Leistung angeboten, da es sich um eine sinnvolle diagnostische Methode handelt, die bei deutlich verminderter Strahlenbelastung eine bessere Aussagekraft hat als konventionelle CT-Aufnahmen.

Patientenführung und Aufnahmen werden durch ausgebildetes Fachpersonal vorgenommen.

Die vollständige Untersuchung, die Auswertung der Aufnahmen, der Ausdruck und die kompletten Daten werden dem Patienten samt Software auf einer CD innerhalb wenigen Minuten ausgehändigt.

Zur Untersuchung ist es nicht notwendig, den Kopf in ein enges Röhrensystem, wie z.B. bei einer Computer Tomographie, zu führen. Dies stellt eine enorme Erleichterung für Patienten mit Platzangst dar.

Im Anschluss findet in der Regel eine individuelle Befundbesprechung mit dem Patienten statt.

 

Copyright © 2011 www.dvt-kelkheim.de